Kinderkamera

Kinderkamera.de – Das Portal über digitale Kameras für Kids

Lebensnotwendig ist eine Kinderkamera natürlich nicht und es reicht sicherlich auch eine Digitalkamera für die ganze Familie. Aber seien Sie doch mal ehrlich: Schön ist es doch, wenn man etwas ganz Eigenes besitzt und dazu zählt dann auch die eigene Kamera, wenn man noch Kind ist. Aber nicht nur, dass der eigene Besitz einer Kamera dazu führt, besser darauf aufzupassen. Nein, es gibt noch viel mehr gute Gründe für den Kauf einer Digitalkamera speziell für Kinder! Aber dazu kommen wir gleich. Zuerst stellen Sie sich bitte mal folgende Situation vor:

Es ist Sonntag. Die ganze Familie ist zusammen und möchte einen tollen Ausflug machen. Natürlich darf da die Kamera nicht fehlen, um die schönsten Momente oder lustigsten Augenblicke für immer festzuhalten. Es soll also beispielsweise zum Strand gehen, mit Baden, Picknick und allem drumherum. Auch Ihre fotobegeisterte 5 Jährige Tochter ist natürlich mit von der Partie. Am Strand angekommen müssen mit Sicherheit sofort Fotos gemacht werden.

Jetzt kommt Möglichkeit Nummer 1:
Sie geben Ihrer Tochter Ihre Digitalkamera, damit die Kleine ein paar Fotos machen kann. Allerdings muss sie nebenbei noch etwas trinken und kleckert etwas auf die Digicam. Nicht so schlimm, denken Sie und wischen die Kamera sauber. Dann fällt sie der Kleinen auch noch aus der Hand, direkt in den zuckerweißen, warmen Sand. Naja knirschen Sie, es ist ja noch ein Kind und versuchen die Kamera von den feinen Sandkörnern zu befreien. Jetzt möchte die Kleine gerne noch ein Badefoto machen und nun kommt sicherlich bei Ihnen der Gedanke auf, Ihr die Kamera wegzunehmen, damit sie nicht auch noch nass wird und eventuell kaputt geht. Doch die Rechnung geht nicht auf. Denn Töchterchen fängt nun laut an zu weinen, weil sie ja gern weiter Bilder machen möchte und nicht mehr darf. Daraufhin bekommen auch Sie schlechte Laune und der ganze Tag ist gelaufen…
Nun Möglichkeit Nummer 2:
Ihre Tochter hat Ihre eigene Kinderkamera mit dabei und bis zum Strand schon einige schöne Schnappschüsse gemacht. Am Strand angekommen, kleckert sie auf das Gehäuse und lässt Ihre Kamera aus Versehen in den Sand fallen. Aber das macht nix, denn das spezielle Gehäuse schützt die Kinderkamera. Auch der kleine Wasserkontakt macht ihrer Kamera nichts aus und sie fotografiert ohne Ende mit jeder Menge Spaß munter weiter. Als sie genug Bilder hat, legt sich die Kleine zufrieden in den Sand und verschönert ihre Bilder noch mit tollen Rahmen oder Stempeln. Vielleicht darf sie ja auch noch ein kleines Spiel darauf spielen, weil sie ja so artig war. So geht ein wunderschöner und vor allem entspannter Tag zu Ende…
Nun entscheiden Sie sich, welche Variante gefällt Ihnen besser? Das war jetzt natürlich sehr extrem geschildert, aber alles ist möglich mit Kindern.

Aber nicht nur die Stabilität und Robustheit spricht für den Kauf einer speziellen Kinderkamera, auch die Selbstständigkeit und das Verantwortungsgefühl der Kinder wird gestärkt. Ist es nicht auch bei Ihnen so, dass Sie auf die eigenen Dinge besser aufpassen und pfleglich damit umgehen? Bei Kindern ist das genauso und der Stolz eine eigene Kamera zu besitzen und die eigenen Bilder zu zeigen, ist ihnen ins Gesicht geschrieben. Sie sind außerdem unabhängig und können Fotos machen, wo und wann immer sie wollen. Denn auch die Bedienung einer Kinderkamera ist kinderleicht und die Kinder wissen hier manchmal besser Bescheid, als Mama und Papa.

Sind die Kids dann älter, gibt es natürlich ganz andere Modelle zu kaufen, da nun der Fokus auf gestochen scharfe Bilder und eventuell sogar einer Videofunktion liegt. Auch die Bildbearbeitung am Pc oder Laptop ist für die größeren Kinder sehr interessant und vielleicht ist das nächste Weihnachtsgeschenk ein selbst gemachter Kalender mit eigen geknipsten Fotos, die heimlich gemacht wurden. Das ist übrigens auch ein wichtiger Aspekt. Fotos aus Kinderperspektive sind einfach unglaublich toll. Was wir Erwachsene oft beim Fotografieren garnicht mehr wahrnehmen, wird von den Kinder ins rechte Licht gerückt und auf einem Bild festgehalten. Da entstehen oftmals wahre Kunstwerke und auch wir lernen wieder die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen. Oder ein anderes Beispiel: Schauen Sie sich mal ein Foto an, auf dem Sie oder auch ein Baum von einem Kind von unten fotografiert wurden …

Welche Kamera, ab welchem Alter?

AlterMind. AuflösungAusstattungZweckUnsere Empfehlung
Unter 1 JahrKeinevisuelle und akkustische GeräuscheTast -und HörsinnRavensburger Ministeps Kamera
Ab 1 -2 JahrenKeineMusik, verschiedene Geräusche+TöneSchult Motorik, AuffassungsgabeLernspaß klick und lern Kamera
Ab 2 JahrenKeineMusik, verschiedene Geräusche+TöneMotorik, AuffassungsgabeSimba Play & Learn
Ab 3 Jahren500 PixelBildfunktionNachahmung, SpaßFisher Price Digital Kamera
Ab 4 Jahren1 MegapixelBild -und Videofunktion, Spiele1. Umgang mit Technik, MotorikV-Tech Kidizoom Connect
Ab 5 Jahren1 MegapixelBild -und Videofunktion, Spiele1. Umgang mit Technik, MotorikHasbro Playskool Showcam
Ab 6 Jahren2 MegapixelBild -und Videofunktion, SpieleTechnisches Verständnis, SelbstständigkeitV-Tech Kidizoom Touch
Ab 7 Jahren3 MegapixelBild -und VideofunktionTechnisches Verständnis, SelbstständigkeitDisney Modelle
Ab 8 Jahren5 MegapixelBild -und Videofunktion, BlitzTechnisches Verständnis, SelbstständigkeitRollei Sportsline 60
Ab 9 Jahren8 – 10 MegapixelBild -und Videofunktion, BlitzTechnisches Verständnis, Verantwortung, SelbstständigkeitAqupix Easypix Digitalkamera
Ab 10 – 12 Jahren12 Megapixel und mehrBild -und Videofunktion, Blitz, AkkuTechnisches Verständnis, SelbstständigkeitNikon Coolpix S33 Digitalkamera
Ab 12 Jahren16 Megapixel und mehrBild -und Videofunktion, Blitz, AkkuTechnisches Verständnis, SelbstständigkeitCanon Ixus 145

Einsteigermodelle mit vielen Funktionen

Schließlich kennen sie das ja auch schon von ihren digital fotografierenden Eltern. Also fordert der Nachwuchs auch seine eigene Kamera ein – er möchte mit spielen. Natürlich muss man nicht gleich das teuerste und neueste Modell kaufen, aber kindgerecht sollte es schon sein.

Daher ist auch von so genannten Einsteiger-Modellen für Erwachsene abzuraten. Sie werden vom Handel oft als Alternative zu Kinderkameras beworben. Kein guter Vorschlag: Auch sie sind zwar relativ einfach einzustellen, bieten aber keine derart kindgemäße Funktionsvielfalt.

So können speziell für Kids konstruierte Geräte zum Beispiel zusätzlich Videos aufnehmen und abspielen. Außerdem ist eine Kinderkamera meistens bruchsicher und wasserfest – und entspricht optisch genau dem kindlichen Geschmack. Die mit Digitalkameras für Kids hergestellten Bilder sind erfreulicherweise von sehr akzeptabler Qualität.

So werden die Kleinen ausreichend zum Weiterfotografieren und zur Anwendung der meist im Umfang enthaltenen Bearbeitungssoftware motiviert. Damit können sie ihre Bilder am Computer verändern und zusätzlich mit Rahmen oder Stempeln verschönern.

Testsieger und Kinderkamera Hersteller

Das vom Handel offerierte Angebot ist riesig – und daher fällt für Eltern die Auswahl schwer. Viele bemühen sich daher um einen Vergleich der verschiedenen Modelle – und stöbern dafür im Internet.

Richtig so, denn hier wird man über Testsieger und Verlierer im Test bestens informiert. Jedoch wartet jedes Portal mit anderen Ergebnissen auf – und Stiftung Warentest hat diesbezüglich noch keinen Test durchgeführt.

Also sollten die Erziehungsberechtigten selbst prüfen, ob sie sich zum Beispiel für eine Kinderkamera von Fisher Price oder Crayola entscheiden. Die Liste der Hersteller ist lang und umfasst noch weitere Modelle: so jene von Barbie und Hello Kitty, außerdem die Vtech Kidizoom von Vtech und die Kamera Easypix Fancy.

Und wer beim Kauf einer Kinderkamera Geld sparen und günstig kaufen möchte, der ist im Internet genau richtig.

Eine Kinderkamera ist genau das Richtige, um unsere Kleinsten so früh wie möglich mit moderner Technik vertraut zu machen. Gerade in den ersten Lebensjahren lernt ein Kind nämlich besonders schnell und leicht.

Und daher gibt es Kinder Digitalkameras, die bereits für Sprösslinge ab 3 Jahren geeignet sind. In diesem Alter beginnen Kinder auch viel Neues zu entdecken, das sie mit einem Foto festhalten möchten.

Ihre Fragen – Unsere Antworten

Was ist eine Kinderkamera überhaupt?
Kinderkamera ist nicht gleich Kinderkamera. Genau wie auch bei den Kameras für Erwachsene, gibt es hier verschiedene Anbieter und Modelle auf dem Markt zu kaufen. Dabei finden sich durchaus große Unterschiede zwischen der Bild Auflösung bzw. Qualität, den Zusatzfeatures, dem Preis, der Stabilität usw. Daher sollten Sie sich bei der Auswahl der Kamera gründlich informieren, aber am Besten auch die Kinder befragen, welches Modell oder zumindest welche Farbe ihnen gefallen würde.
Welches Alter für welche Kamera?
Wichtig ist natürlich auch das jeweilige Alter der Kinder. Für unter 2 Jahre gibt es spezielle Baby Kinderkameras mit Musik, die zwar noch keine richtigen Fotos machen, aber trotzdem jede Menge Spaß bringen und die Kleinen somit auch nicht überfordern. Ab 3 Jahren bis 5 eignen sich Kinderkameras mit einem großen Display und einem stabilen Äußeren (stoßfest) am besten. Auch Spiele, Bilderfeatures wie Rahmen, Stempel ect. oder eine Videofunktion kommen in diesem Alter immer gut. Wohingegen im heutigen Technik Zeitalter Kinder ab 6 Jahren schon bessere und gute Fotos machen wollen und demnach eine gute Qualität der Kamera erwarten.
Ältere Kinder ab etwa 10 Jahren können dann schon eine einfache Digitalkamera bedienen und hiermit nicht nur Fotos machen und Videos aufnehmen, sondern sogar schon am Laptop oder Pc mit einem Kinder Bildbearbeitungsprogramm bearbeiten. Jetzt muss die Teenager Kamera nicht nur gute Fotos machen, sondern noch cool aussehen. Am besten natürlich in einer schönen grellen und auffallenden Farbe wie pink, gelb oder blau.
Welche Ausstattung haben Kinderkameras?
Die Frage der Ausstattung lässt sich so pauschal nicht beantworten. Auch hier sollte auf das Alter geachtet werden. Unter 3 Jährige brauchen noch keine richtigen Fotos machen können, sonst sind die Kleinen schnell überfordert. Wohingegen ältere Kinder durchaus auch schon eine Digitalkamera mit einer zusätzlichen Videofunktion und / oder Spielen besitzen können. Wichtig sollte auch ein großes Display sein. Ab etwa 10 Jahren sollte die Kinder Digitalkamera über eine hohe Auflösung und eine gute Bildqualität verfügen, damit die Fotos gestochen scharf werden. Außerdem sollte die Kamera mit Blitz und Akku ausgestattet und eventuell sogar wasserdicht sein.
Vorteile und Nachteile einer Kinderkamera
Vorteile, die für den Kauf einer Kinder Digitalkamera sprechen, gibt es viele. Zum Einen werden die motorischen Fähigkeiten der Kinder verstärkt und verbessert. Schon Baby lauschen den tollen Klängen der Musik und ahmen Mama + Papa beim Fotografieren nach. Bei älteren Kindern wird die Selbstständigkeit und das Verantwortungsbewusstsein gefördert und gestärkt. Außerdem lernen die Kinder spielerisch die neue Technik kennen, was heutzutage enorm wichtig geworden ist. Auch verlieren sie Ihre Angst vor technischen Geräten und wachsen sozusagen damit auf. Im Grunde genommen fördert und fordert eine Kinderkamera die Kids. Und nicht zu vergessen, der Stolz, eine eigene Kamera zu besitzen und damit schöne Fotos machen zu können, wann immer man will.
Natürlich gibt es auch ein paar Nachteile, wie beispielsweise der doch recht hohe Anschaffungspreis und die relativ niedrige Bildauflösung. Doch das glückliche Gesicht des eigenen Kindes, wenn es die erste eigene Kamera geschenkt bekommt, wiegt alles wieder auf.
Online oder im Geschäft kaufen?
Eine Kinderkamera kann in einem herkömmlichen Geschäft wie Saturn, Media Markt, Toy´s R Us oder auch Penny, Aldi, Müller, Rossmann ect. genauso gut gekauft werden, wie online bei Otto, MyToys, Ebay, Amazon oder sonstigen Onlineshops. Eine gesetzliche Garantie gibt es immer über den jeweiligen Hersteller. Allerdings lohnt es sich online die Preise zu vergleichen oder auf Werbeangebote der Geschäfte zu warten.
Welche Kinderkamera ist die Beste?
Es gibt mit Sicherheit nicht die eine Beste Kinderkamera, denn je nach Alter und Verwendungszweck unterscheiden sich die Modelle und Typen. Welche Kinderkamera empfehlenswert ist, kann in diversen Online Testberichten und Vergleichen herausgefunden werden. Allerdings sind diese Test nur eine kleine Hilfestellung und eher objektiv zu betrachten. Am Besten man überzeugt sich selber von der Qualität der Kamera.